Timberdate – Dein Date mit Holz

Die Veranstaltungsplattform rund ums Holz

Online-Seminar „Ausschreibung im Holzbau“

Der stetig wachsende Anteil des Holzbaus im Baugeschehen stellt eine Herausforderung für Planende und Ausschreibende im Bauwesen dar: Erfahrungen mit den Materialien, deren Kombinationen und auch Verarbeitungstechnologien müssen erst aufgebaut werden.Eine Vielzahl an herstellerspezifischen Positionen gestalten Holzbauausschreibungen oft unübersichtlich, nicht produktneutral und machen sie damit während der Vergabe schwer vergleichbar.Mit der Anwendung der „neuen“ LG 36 Holzbauarbeiten (gemäß der LB-HB Version 021 vom 31.12.2018) soll dem Wildwuchs an individuell formulierten, sich teils widersprechenden und damit nicht nachvollziehbaren Ausschreibungstexten entgegengewirkt werden. Den Bietern wird die Chance auf eine produktneutrale Ausschreibung in einem fairen Wettbewerb gegeben.

Ziele und Inhalte des Seminars

  • Vermittlung der Spezifika der Holzbau-Ausschreibung anhand der neuen LG 36
  • Festigung der Grundlagen zur Ausschreibung
  • Anwendung der Grundprinzipien sämtlicher baubetrieblichen, bauwirtschaftlichen und baurechtlichen Grundlagen für den Ausschreibenden
  • Erkennen der Zusammenhänge aus Ausschreibung, Holzbautechnik und Vertrag
  • spezifische praxisnahe Anwendung der Ausschreibung im Holzbau anhand eines Holzbau-Projekt-Beispiels

Das Seminar wird praxisnah ergänzt durch die im Juni 2020 neu erschienenen Publikation „Ausschreibung im Holzbau – Begleitende Erläuterungen zur Standardisierten Leistungsbeschreibung Hochbau (LB-HB 021) Leistungsgruppe 36 Holzbauarbeiten“. Die beiden Vortragenden sind die Autoren dieser Publikation.

Zielgruppe

  • ZiviltechnikerInnen
  • (planende) BaumeisterInnen, Ingenieurbüros
  • BautechnikerInnen und BauleiterInnen von Generalunternehmen
  • VertreterInnen von Bundes-, Landes- und Bezirksverwaltungsbehörden sowie Magistraten, Gemeinden, öffentliche Auftraggeber
  • sonstige an der Thematik Interessierte

Vorwissen/Voraussetzungen

  • Holzbauliche Fachkenntnisse bzw. Systemwissen im Holzbau erwünscht, aber nicht zwingend notwendig (Grundverständnis Materialkunde, Bemessung, Bauphysik etc.)
  • Vor-Kenntnisse bwz. Vor-Erfahrung als Ausschreibende erwünscht, aber nicht zwingend notwendig
  • Ausschreibungsprogramm nicht zwingend erforderlich

 

Programm des Seminars

Tag 1: Grundlagen der Ausschreibung
  • Ausschreibung als Vertragsbasis
  • gesetzliche & normative Grundlagen
  • Teile & Inhalte einer Ausschreibung
  • Grundsätze und Gliederung einer Ausschreibung
  • Spezifika einer Ausschreibung im Holzbau
  • Vorstellung der Publikation „Begleitende Erläuterungen zur LG 36“
  • Ausblick Standardkalkulation und Kostenplanung im Holzbau
  • Vertiefung Erläuterungen
  • Diskussion
Tag 2: Praktische Anwendung der Ausschreibung im Holzbau
  • Grundlagen zur EDV-Umsetzung – Ausschreibungsprogramme
  • Datenimport und -export ÖNORM A 2063
  • Anwendung der Ausschreibungsgrundsätze anhand eines konkreten Holzbaus
  • eigene praktische Bearbeitung im Ausschreibungsprogramm in Bezug zu einem praktischen Beispiel (Holzwohnbau)
  • Diskussion

 

Vortragende

Jörg Koppelhuber
Zivilingenieur für Wirtschaftsingenieurwesen Bauwesen
Geschäftsführer KOPPELHUBER² und Partner – consulting engineers & architects ZT OG, Graz
Experte für Holzbau und Bauwirtschaft, Wirtschaftsingenieur, Vortragender, Autor und Lehrbeauftragter

Daniela Koppelhuber
Ziviltechnikerin für Architektur
Geschäftsführerin KOPPELHUBER² und Partner – consulting engineers & architects ZT OG, Graz
Expertin für Planung und Ausschreibung, Vortragende, Autorin und Lehrbeauftragte


Teile dieses Event:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Karte nicht verfügbar
Schlagwörter: Ausschreibung, Holzbau, LG 36
Nächste Veranstaltung dieser Kategorie:
Keine Veranstaltungen in dieser Kategorie
Datum:25/02/2021
Uhrzeit:15:00 - 18:00
Veranstaltungsort:



Kosten:
€ 250,- exkl. Ust.

inkl. Hardcopys der Seminarunterlagen
Veranstalter: