Header

Seminar „Ausschreibung im Holzbau“

Grundlagen und Anwendung der LG 36

Grundlagen und Anwendung der LG 36

Der stetig wachsende Anteil des Holzbaus im Baugeschehen stellt eine Herausforderung für Planende und Ausschreibende im Bauwesen dar. Erfahrungen mit den Materialien, deren Kombinationen und auch Verarbeitungstechnologien müssen erst aufgebaut werden.

Eine Vielzahl an herstellerspezifischen Positionen gestalten Holzbauausschreibungen oft unübersichtlich, nicht produktneutral und machen sie damit während der Vergabe schwer vergleichbar.

Mit der Anwendung der „neuen“ LG 36 Holzbauarbeiten (gemäß der LB-HB Version 022 vom 31.12.2021) soll dem Wildwuchs an individuell formulierten, sich teils widersprechenden und damit nicht nachvollziehbaren Ausschreibungstexten entgegengewirkt werden. Den Bieter:innen wird die Chance auf eine produktneutrale Ausschreibung in einem fairen Wettbewerb gegeben.

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich und proHolz NÖ laden daher zum Seminar „Ausschreibung im Holzbau“.

 

Ziele und Inhalte des Seminars

  • Vermittlung der Spezifika der Holzbau-Ausschreibung anhand der neuen LG 36
  • Festigung der Grundlagen zur Ausschreibung
  • Anwendung der Grundprinzipien sämtlicher baubetrieblichen, bauwirtschaftlichen und baurechtlichen Grundlagen für den Ausschreibenden
  • Erkennen der Zusammenhänge aus Ausschreibung, Holzbautechnik und Vertrag
  • Spezifische praxisnahe Anwendung der Ausschreibung im Holzbau anhand eines Holzbau-Projekt-Beispiels

 

Das Seminar wird praxisnah ergänzt durch die im Juni 2020 neu erschienenen Publikation „Ausschreibung im Holzbau – Begleitende Erläuterungen zur Standardisierten Leistungsbeschreibung Hochbau (LB-HB 021) Leistungsgruppe 36 Holzbauarbeiten“. Die beiden Vortragenden sind die Autoren dieser Publikation.

 

Zielgruppe

  • Ziviltechniker:innen
  • (planende) Baumeister:iInnen, Ingenieurbüros
  • Bautechniker:innen und Bauleiter:innen von Generalunternehmen
  • Auftraggeber:innen und deren Vertreter:innen (Architekt:innen, ÖBA etc.)
  • Vertreter:innen von Bundes-, Landes- und Bezirksverwaltungsbehörden sowie Magistraten, Gemeinden, öffentliche Auftraggeber
  • Sonstige an der Thematik Interessierte

 

Vorwissen/Voraussetzungen

  • Holzbauliche Fachkenntnisse bzw. Systemwissen im Holzbau erwünscht, aber nicht zwingend notwendig (Grundverständnis Materialkunde, Bemessung, Bauphysik etc.)
  • Vor-Kenntnisse bwz. Vor-Erfahrung als Ausschreibende erwünscht, aber nicht zwingend notwendig
  • Ausschreibungsprogramm nicht zwingend erforderlich

 

 

Referent:innen

Arch. DDipl.-Ing. Daniela Koppelhuber | Ziviltechnikerin für Architektur | Geschäftsführerin KOPPELHUBER² und Partner – consulting engineers & architects ZT OG, Graz | Expertin für Planung und Ausschreibung, Vortragende, Autorin und Lehrbeauftragte

BM HBM DI Dr.techn. Jörg Koppelhuber | Zivilingenieur für Wirtschaftsingenieurwesen Bauwesen | Geschäftsführer KOPPELHUBER² und Partner – consulting engineers & architects ZT OG, Graz | Experte für Holzbau und Bauwirtschaft, Wirtschaftsingenieur, Vortragender, Autor und Lehrbeauftragter

 

Anmeldung

Eine verbindliche schriftliche Anmeldung bis 31.08.2022 an [email protected] ist erforderlich.

Kosten

€ 300,- exkl. Ust. pro Seminar-Teilnehmenden inkl. Hardcopys der Seminarunterlagen. Die Verrechnung erfolgt durch KOPPELHUBER² und Partner – consulting engineers & architects ZT OG

Stornobedingungen

Eine Stornierung der Anmeldung ist schriftlich bei [email protected] vorzunehmen. Sie ist bis 02.09.2022 kostenlos möglich, danach fallen 100% der Seminar-Kosten an.

 


Schlagwörter: Event
Nächste Veranstaltung dieser Kategorie:
SAVE THE DATE: Branchentag Holz und Sommerfest 2022 - 07.07.2022 - 15:00
Datum: 07.09.2022
Uhrzeit: 9:00 - 17:00
Art: öffentlich
Veranstaltungsort:
ecoplus – Palais Niederösterreich
Herrengasse 13
1010 Wien
Veranstalter:
Kosten:
€ 300,- exkl. Ust. pro Seminar-Teilnehmer